Diese Seite drucken ...

zum Inhaltsverzeichnis >>


Am 22.12.2000 trat die Richtlinie 2000/60/EG des Europäischen Parlaments und des Rates der Europäischen Union zur Schaffung eines Ordnungsrahmens für Maßnahmen der Gemeinschaft im Bereich der Wasserpolitik, kurz: Wasserrahmenrichtlinie (WRRL), in Kraft.

 

Die Wasserrahmenrichtlinie steckt der mecklenburg-vorpommerschen Wasserwirtschaftsverwaltung ein ehrgeiziges Ziel: Bis 2015, spätestens bis 2027 sollen sich die Gewässer Mecklenburg-Vorpommerns in einem Zustand befinden, der nur gering von einem natürlichen Zustand abweicht.

 

www.wrrl-mv.de unterrichtet Sie über die Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie im Land Mecklenburg-Vorpommern. Die Internetseiten werden unterhalten vom Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie Mecklenburg-Vorpommern (LUNG), das die fachliche Umsetzung koordiniert.

 

 

Die zum 22.12.2015 in Kraft getretenen Bewirtschaftungspläne und Maßnahmenprogramme,
ihre Begleit- und Hintergrunddokumente sowie die Auswertung der Anhörung
finden Sie unter dem Menüpunkt Bekanntmachungen

 

 

Die Steckbriefe der Fließgewässerwasserkörper mit Informationen zu Zustand, Belastungen und Maßnahmen
finden Sie unter dem Menüpunkt Steckbriefe

 

 

Über den Navigationspunkt Änderungen auf dieser Seite können Sie sich über Änderungen und Ergänzungen der Internetseiten zur Wasserrahmenrichtlinie informieren. Im Bereich Bekanntmachungen finden Sie öffentliche Bekanntmachungen des LUNG zur WRRL sowie die zugehörigen Dokumente und Anlagen.

 

Eine barrierefreie Version unserer Menüstruktur können Sie über das Inhaltsverzeichnis erreichen.

Seite drucken

 

 ‹‹ Inhaltsverzeichnis

nächstes Kapitel »